10. September 2010

Albert-Schweitzer-Preis für Monique Egli

Monique Egli (70), Enkelin des berühmten Arztes, Organisten und Philosophen Albert Schweitzer erhielt den 2010 erstmals vergebenen Albert Schweitzer Preis der Kinderdörfer in Deutschland. Der Preis wurde in Berlin im Rahmen der Feier des 50-jahrigen Bestehens des Berliner Kinderdorfvereins verliehen. Mit dem neu geschaffenen Preis des Bundesverbandes der Albert-Schweitzer-Kinderdörfer und Familienwerke werden verdiente Persönlichkeiten geehrt, die sich in besondere Weise sozial engagieren. Hierzu zahlen insbesondere Aktivitäten als Ehrenamtlicher oder Förderer im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe, Familienunterstützung oder für alte, kranke und behinderte Menschen. Kreiert wurde die Bronze-Skulptur von der bayerischen Künstlerin Irmingard Lochner. Die Skulptur symbolisiert eine gebende, nehmende und zugleich auch behütende Hand. Der Preis lost den bis 2008 ausgelobten Medienpreis ab.

2017-11-26T14:59:38+00:00
Spendenkonto – IBAN: DE80 1002 0500 0003 3910 01 | BIC: BFSWDE33BER | Bank für Sozialwirtschaft, Berlin »
Schriftgröße ändern
Kontrast erhöhen