14. Dezember 1957

Gründung des ersten Albert-Schweitzer-Kinderdorfes in Waldenburg, Albert Schweitzer wird Pate

Mutig telegrafierte sie Albert Schweitzer, ob er die Patenschaft für ein Kinderdorf übernehmen wolle. Schweitzer antwortete ohne Zögern: „Gerne tue ich dies. Kinderdörfer sind eine Notwendigkeit in unserer Zeit.“ So entstand in Waldenburg das erste Albert-Schweitzer-Kinderdorf. Das Albert-Schweitzer-Kinderdorf ist ein Träger der freien Jugendhilfe mit dem Ziel, die Entwicklung und Erziehung von Kindern zu fordern. 44 Kinder und Jugendliche, die aus verschiedenen Gründen nicht bei ihren Eltern aufwachsen können, finden in acht Kinderdorffamilien familiennahe Erziehung, Halt und Geborgenheit. Seit 55 Jahren bildet das Elternprinzip die Grundlage der pädagogischen Arbeit.

2017-11-26T14:59:46+00:00
Spendenkonto – IBAN: DE80 1002 0500 0003 3910 01 | BIC: BFSWDE33BER | Bank für Sozialwirtschaft, Berlin »
Schriftgröße ändern
Kontrast erhöhen