/, Pressearchiv 2015/Albert-Schweitzer-Kinderdorf Berlin e.V. engagiert sich für Flüchtlinge

Albert-Schweitzer-Kinderdorf Berlin e.V. engagiert sich für Flüchtlinge

Unsere beiden Familienzentren in Lichtenberg haben ganz konkret nach Möglichkeiten gesucht, wie sie Flüchtlingsfamilien helfen können und haben Kontakt mit einem Flüchtlingsheim in der Nachbarschaft aufgenommen. Sie werden dabei helfen, Familien mit kleinen Kindern zu unterstützen und sie mit ihrer neuen Umgebung vertraut zu machen.

„Zumindest für die kommenden Jahre gehen wir hier von einem kontinuierlich hohen Bedarf aus“, so Geschäftsführerin Cornelia Piekarski. „Sowohl in unseren Kitas wie auch in unseren Familienwohngruppen werden wir einzelne Plätze für junge Menschen aus Kriegs- und Krisengebieten vorhalten, sofern eine Aufnahme möglich und von der Altersstruktur her passend ist. Das Problem der `Unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge` belastet derzeit unsere Stadt sehr stark.“

Ganz konkret sieht es so aus:

Seit 1. Oktober hat der Albert-Schweitzer-Kinderdorf Berlin e.V. eine neue Stelle für die Flüchtlingsarbeit geschaffen: Sozialpädagogin Evelyn Noack wird in einem Flüchtlingsheim an der Erstaufnahmestelle Rhinstrasse in Lichtenberg vor Ort die Menschen betreuen. Die Stelle von Sozialarbeiterin und Musikpädagogin Cordula Weigel vom Familienzentrum „Die Brücke“ wird um zehn Stunden für das Flüchtlings-Engagement aufgestockt.

„Wir gestalten gerade einen großen Familienraum im Flüchtlingsheim mit Errichtung einer Küchenecke, eines Ess- und eines Kinderspielbereiches“, erklärt Projektleiterin Cordula Weigel. „Wir werden ab sofort Familienbildungsangebote für Flüchtlinge anbieten.“ So sind eine Eltern-Kind-Gruppe, eine Interkulturelle Kochgruppe und eine Kreativwerkstatt geplant. Auch gemeinsame Ausflüge stehen auf dem Programm. „Für alle diese Angebote suchen wir noch Ehrenamtliche sowie auch Engagierte, die Patenschaften für Flüchtlingskinder übernehmen.“

Ein schönes Erfolgserlebnis konnten unsere engagierten Mitarbeiter bereits verbuchen. Nach internen Spendenaufrufen in unserem Familienzentrum haben sie zwei Autoladungen voll mit Babykleidung und Spielsachen zu den bedürftigen Familien gebracht.

Und auch von anderer Seite kommen fleißige Helfer: Der Ladies Lions Club Berlin-Roseneck lädt zu Gunsten des Familienzentrums „Die Brücke“ und seiner Flüchtlingshilfe am 8. November in das Palazzo Spiegelzelt. Von den 109 Euro Eintritt der zauberhaften Gala mit einem Vier-Gänge-Menü von Hans-Peter Wodarz und Sternekoch Kolja Kleeberg, gehen 30 Euro pro verkaufter Karte an die Flüchtlingshilfe. Club-Präsidentin Sabine Schneider freut sich über viele Besucher!

Einladung zur Spendengala ins Spiegelzelt

Freuen werden sich über eine rege Spendenbereitschaft vor allem die 350 Bewohner aller Nationen aus der Erstaufnahmestelle – darunter 150 Kinder.

2016-12-14T10:11:14+00:00 09. Oktober 2015|Berlin, Pressearchiv 2015|
Spendenkonto – IBAN: DE80 1002 0500 0003 3910 01 | BIC: BFSWDE33BER | Bank für Sozialwirtschaft, Berlin »
Schriftgröße ändern
Kontrast erhöhen