/, Pressearchiv 2016/Albert-Schweitzer-Kinderfest verwandelt die Lange Straße in eine Bewegungsmeile

Albert-Schweitzer-Kinderfest verwandelt die Lange Straße in eine Bewegungsmeile

Wie versprochen bewegt sich was auf der Langen Straße. Zwischen 15 und 18 Uhr erwartet die kleinen wie auch großen Besucher Aktion pur.  An zahlreichen Ständen ist Mitmachen und Ausprobieren angesagt und auf gleich zwei Aktionsflächen zeigen Artisten, Tänzer und Sänger ihr Können.

Am improvisierten Tennisplatz oder beim Torwandschießen wird wohl Ballgefühl von Nöten sein, während es bei einem Ritt mit Riesenschaukelpferd „Melchior“ in die Höhe geht. Die eigene Geschicklichkeit kann jeder mehrfach auf die Probe stellen: Beispielsweise am Ballschlucker, beim Jakolo spielen, Kegeln oder gar bei einem Hindernissparcour mit dem Bobbycar sowie dem Einradfahren. Eine weitere Besonderheit sind sicher auch die tollen Mitmachaktionen des Circo Piccolino aus Moringen. Dabei entdeckt bestimmt der ein oder andere den Künstler in sich.

Zwischendrin wäre ein wenig Entspannung auch nicht schlecht? Das ist gut, denn wie wäre es damit, anderen bei ihren Hobbys zuzuschauen? Um 15.15 Uhr startet die erste Show der Moringer Zirkuskids vom Circo Piccolino auf der ersten Aktionsfläche. Auch um 17 Uhr treten die kleinen Artisten noch einmal Mal auf. Die zweite Aktionsfläche füllt sich zwischen 16.00 und 17.00 Uhr mit Künstlern: Einradfahrerinnen des TSV Wiensen zeigen auf beeindruckende Weise ihr Können. Musikalisch wird es beim Auftritt des Chors der Grundschule Volpriehausen und einmal in der Welt der Musik angekommen, bleibt es auch rhythmisch: Die Tanzgruppe der Volpriehäuser Grundschule präsentiert nämlich ihre schwungvollen Choreografien.

Ob noch ganz klein oder schon größer: Freude beim Mitmachen kommt auch am Mal-, Bastel- oder Bauklotzstand auf. Zudem gibt es am Schminkstand ein neues Aussehen gratis: Vom Spiderman bis zur glitzernden Prinzessin reicht die Verwandlungsvielfalt durch Schminke.

Hintergrund:

Das Albert-Schweitzer-Familienwerk e.V. ist eine starke Gemeinschaft in der rund 900 Mitarbeiter mehr als 2.500 Menschen in ambulanten und stationären Einrichtungen betreuen. Der Name ist Konzept: In elf niedersächsischen Städten und Gemeinden wurden regionale Dienstleistungszentren für Menschen geschaffen. Der gemeinnützige Verein bietet individuelle Hilfen für Kinder und Jugendliche, alte, kranke und behinderte Menschen. Viele Menschen vertrauen in den einzelnen Einrichtungsteilen auf die familienähnlichen Strukturen; ein großes Gemeinschaftswerk für hilfebedürftige Menschen: das Albert-Schweitzer-Familienwerk e.V.

Spendenkonto – IBAN: DE80 1002 0500 0003 3910 01 | BIC: BFSWDE33BER | Bank für Sozialwirtschaft, Berlin »
Schriftgröße ändern
Kontrast erhöhen