//Bolzplatzfest

Bolzplatzfest

Lange hatten die Kinder und Jugendlichen darauf warten müssen, dass sie ihren Spielplatz wieder nutzen konnten: Am 12. September endlich waren die Bauarbeiten abgeschlossen und der neue Bolzplatz in Gatow konnte eingeweiht werden.

Zur Eröffnung bedankte sich der Vorstandsvorsitzende Rainer Haßelmann vor allem bei Rudolf Schubert, dessen großzügige Spende die Sanierung ermöglicht hatte: "Nun haben die Kinder einen Platz zum Spielen und Toben. Ohne Ihre Hilfe wäre das nicht gelungen." Einen zusätzlichen Betrag hatte zudem die Firma Nike gespendet. 

Ein Fußballturnier läutete das Eröffnungsfest ein. Den Anstoß übernahm Marko Rehmer, Ex-National- und Herthaspieler. Für das Turnier bildeten die Kinder aus den Standorten Gatow, Reinickendorf und Karlshorst jeweils eine Mannschaft – das vierte Team setzte sich zusammen aus "Ehemaligen", Jugendlichen also, die vormals im Albert-Schweitzer-Kinderdorf Berlin gelebt hatten. Zahlreiche Gäste waren dabei, als das Team Reinickendorf schließlich als Sieger aus dem Turnier hervorging.

Weiterhin sorgten zahlreiche Spielstände für gute Unterhaltung: Kistenklettern, Büchsenwerfen, Sackhüpfen waren nur einige der Stationen, an denen die Kinder sich ausprobieren konnten. Das Rahmenprogramm gestalteten die Cheerleader der Titans und die Zirkusgruppe "Albertinis". Gegen 19.00 Uhr ging das Fest schließlich zu Ende.

Der Albert-Schweitzer-Kinderdorf Berlin e. V. bedankt sich bei der Firma Blockhouse, die mit ihrer Spende von 300 Burgern für das leibliche Wohl sorgten; weiterhin gilt unser Dank der Firma Fielmann Spandau, den Spandauer Arkaden,  dem RBB und der DAK, deren zahlreiche Sachspenden wesentlich zum Gelingen des Festes beigetragen haben.

2016-12-12T23:51:26+00:00 12. September 2009|Categories: Berlin|
Spendenkonto – IBAN: DE80 1002 0500 0003 3910 01 | BIC: BFSWDE33BER | Bank für Sozialwirtschaft, Berlin »
Schriftgröße ändern
Kontrast erhöhen