/, Rheinl.-Pfalz/Saarland/DFB-Stiftung unterstützt Albert-Schweitzer-Familienwerk in Diez

DFB-Stiftung unterstützt Albert-Schweitzer-Familienwerk in Diez

Im Auftrag der DFB-Stiftung Egidius Braun und der Aktion „Kinderträume“ der deutschen Fußball-Nationalmannschaft überbrachte er dem Vorstand und Mitarbeitern des gemeinnützigen Vereins einen Scheck über 5.000 Euro zur Unterstützung ihrer Arbeit im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe.

Die Spende der Sozial-Stiftung des Deutschen Fußball-Bundes wird dringend benötigt: Ein Teil kommt der längst überfälligen Renovierung des Sandkastens im Garten zugute, der Großteil fließt jedoch in den Bereich der Inobhutnahme, insbesondere in die Renovierung der dafür vorgesehenen Kinderzimmer. Bei der Inobhutnahme handelt es sich um eine kurzfristige Maßnahme zum Schutz von Kindern und Jugendlichen, die sich in einer akuten, sie gefährdenden Situation befinden und deshalb in Obhut genommen und außerhalb der Familie in einer geeigneten Einrichtung untergebracht werden müssen. Bis über die weitere Unterbringung entschieden wird, erhalten die Kinder hier Schutz und Fürsorge. Im Jahr 2011 waren in Deutschland etwa 38.500 Kinder und Jugendliche von einer solchen Maßnahme betroffen, Tendenz steigend. Das Albert-Schweitzer Familienwerk in Diez hat für diese Fälle bis zu vier solcher im Rhein-Lahn-Kreis sehr rar gestreuten Plätze eingerichtet. Darüber hinaus sind im Herti-und-Willi-Buchholz-Haus zwei vollstationäre Gruppen mit insgesamt bis zu 16 Kindern und Jugendlichen untergebracht.

Landrat Puchtler bedankte sich auch im Namen des Jugendamtes Bad Ems für diese Unterstützung einer Einrichtung, die Kindern in Not Perspektiven zur Integration in die Gesellschaft aufzeige und ihnen Selbstbestätigung und Selbstbewusstsein in einer immer stressigeren und problematischeren Zeit vermittle. Denn selbst in eher ländlich geprägten Regionen wie dem Rhein-Lahn-Kreis könnten sich Familien heutzutage bei der Lösung ihrer Probleme nicht mehr immer auf gewachsene und belastbare Familienstrukturen verlassen. „Oft zahlen die Kinder die Zeche für den zunehmenden Egoismus in der Gesellschaft“, so Puchtler.

Dass Fußball entsprechend dem Lebensmotto des ehemaligen DFB-Präsidenten Egidius Braun „mehr ist als 1:0", bewies die deutsche Nationalmannschaft, als sie einen  Bogen schlagen wollte vom „Sommermärchen 2006“ zur Frauen-Weltmeisterschaft 2011. Damals stellte die DFB-Auswahl eine Million Euro aus ihrem Prämientopf zur Verfügung, um Kinderträume zu erfüllen. Gemeinsam mit der DFB-Stiftung Egidius Braun werde das Engagement nun fortgesetzt, erklärte Neuser. Deshalb hat die Stiftung als Sozialstiftung des Deutschen Fußball-Bundes ihren Haushalt umgeschichtet und stellt für die „Kinderträume“ 100.000 Euro in diesem Jahr zur Verfügung. Die gleiche Summe spendet die Nationalmannschaft aus ihrem Prämientopf für die Länderspiele und diversen Sponsoren-Terminen.

Schirmherr ist Stiftungskurator Oliver Bierhoff, operativ wird das Projekt von der DFB-Stiftung Egidius Braun abgewickelt. Bislang förderte die Aktion über 150 Projekte. Die Unterstützung der Kampagne ist nicht unmittelbar an Fußballaktivitäten gebunden. Ob Initiativen mit therapeutischen Angeboten für beeinträchtigte Kinder und Jugendliche, Stadtteilprojekte zur Integration von Kindern mit Migrationshintergrund, Projekte zur Hilfe schwerkranker Kinder und ihrer Familien, Institutionen, die straffällig gewordene Jugendliche bei ihrer Resozialisierung unterstützen oder die sich für Kinder und Jugendliche in Waisenhäusern und Kinderheimen engagieren, all dies waren Projekte, welche von der Aktion „KINDERTRÄUME 2011“ gefördert und unterstützt wurden.

Kurzinfo Albert-Schweitzer-Familienwerk Rheinland-Pfalz / Saarland e.V.

Das Albert-Schweitzer-Familienwerk Rheinland-Pfalz / Saarland e.V. ist Mitglied im Verband der Albert-Schweitzer-Kinderdörfer und Familienwerke in Deutschland und wurde 1995 in Diez an der Lahn gegründet. Es ist ein gemeinnütziger, überkonfessioneller und selbstständiger freier Träger der öffentlichen Kinder- und Jugendhilfe. Auf Basis des Kinder- und Jugendhilfegesetzes (KJHG) SGB VIII bietet es Kindern, Jugendlichen und deren Familien, die sich in schwierigen Lebenssituationen befinden, Förderung und konkrete Hilfen zu unabhängiger Lebensbewältigung, Selbstverwirklichung und Gemeinschaftsfähigkeit. Die Jugendhilfeeinrichtung in Diez nahm 2001 den Betrieb auf. Hier befindet sich auch die Geschäfts- und Beratungsstelle des Trägervereins. Seit März 2011 bietet der Verein professionelle Familienhilfen über ein Team ambulanter Helfer direkt in Familien an. Neu ist darüber hinaus das Angebot der privaten Familienberatung, das ebenfalls von dafür geschulten und qualifizierten DiplompädagogInnen getragen wird. Insgesamt kümmern sich rund 35 Mitarbeiter um das Wohlergehen der ihnen anvertrauten Kinder und Familien.

Related Files

Spendenkonto – IBAN: DE80 1002 0500 0003 3910 01 | BIC: BFSWDE33BER | Bank für Sozialwirtschaft, Berlin »
Schriftgröße ändern
Kontrast erhöhen