Im Sommer des turbulenten Nachwendejahres 1990 wurde das Familienwerk Sachsen-Anhalt in Zerbst/Anhalt gegründet. Vorrangiges Ziel des Vereins war in der Anfangsphase der Aufbau eines dezentralen Kinderdorfes. Als in den 1990er Jahren die bisher staatlichen Heime an freie Träger der Jugendhilfe übergeben wurden, übernahmen wir erste Häuser sowie Heime und betreiben inzwischen vielfältige stationäre, teilstationäre und ambulante Einrichtungen für Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene und Familien, die kurz- oder längerfristig Beistand benötigen.

Auch in den besonders berührenden Fällen, in denen uns anvertraute junge Menschen auf eine  schwere Vergangenheit zurückblicken, eröffnen unsere Mitarbeiter ihnen mit einem hohen Maß an Professionalität und Ideenreichtum neue Perspektiven durch vorbeugende und Familien stützende Angebote.

Inzwischen sind wir ein angesehener Träger der Jugendhilfe auch über die Landesgrenzen hinaus.

Der Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt ist Schirmherr über unseren Verein. Das ist eine Anerkennung unserer sozialen Arbeit und erfüllt uns mit Stolz.

Zahlen, Daten, Fakten aus Sachsen-Anhalt

376 Stationäre und teilstationäre Plätze für Kinder und Jugendliche
52 Stationäre Plätze für behinderte Kinder, Jugendliche und Erwachsene
335 Plätze in Kindertagesstätten
401 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
48 Standorte unserer Einrichtungen in Sachsen-Anhalt
0 0 vote
Article Rating