Auf ein Erlebnis der besonderen Art blicken sechzig Kinderdorfkinder zusammen mit ihren Pädagogen und der Showtruppe „Young Americans“ zurück: Sie allesamt standen für einen Abend im Rampenlicht einer fulminanten Bühnenshow.

Eine wertvolle Erfahrung

Die Young Americans sind junge Menschen aus der ganzen Welt mit musikalischer und tänzerischer Ausbildung, die bei Kindern und Jugendlichen künstlerisches, intellektuelles und persönliches Wachstum fördern. Gemeinsam mit den jungen Menschen aus dem Kinderdorfentwickelten sie eine Bühnenshow.
Eigentlich blieb dem Publikum nach der Vorführung in Uslar gar keine andere Wahl, als zumindest in Form rhythmischen Händeklatschens mitzumachen, so begeisternd waren die jungen Akteure aus dem Kinderdorf. Geradezu unglaublich war, wie die Young Americans unsere Schützlinge „verzaubert“ haben! Selbst sehr schüchterne Kinder sind über sich hinausgewachsen und haben vor dem Publikum gesungen oder getanzt.

„Das haben wir zusammen geschafft“

Das Gemeinschaftsgefühl hat sie gestärkt, denn es wurde gemeinsam geprobt, gelernt, gelacht, gesungen und getanzt. Die Kinderdorfkinder erlebten so auf einzigartige Weise, wie viel Dynamik in Teamarbeit steckt. Jeder wusste: „Das haben wir mit vereinten Kräften geschafft“.

Das zufriedene Strahlen in den Kinderaugen, das Engagement der Pädagogen des Kinderdorfs und die Young Americans als Verbindungselement schufen von Anfang an bleibende Momente und hinterließen nicht nur bei dem restlos begeisterten Publikum lebendige Erinnerungen an ein unterhaltsames wie gelungenes Gemeinschaftsprojekt.

Swenja Luttermann, Familienwerk Niedersachsen

Nachbarschaftshilfe

Voller Selbstbewusstsein auf der großen Bühne!

0 0 vote
Article Rating