In unserer Grundschule „Lausitzer Haus des Lernens“ legen wir besonderen Wert darauf, dass sich die Schülerinnen und Schüler nicht nur Wissen aneignen, sondern sich auch Regeln gemeinsamen Miteinanders aneignen.

Besonders im Fach „Sozialpraktisches Lernen“ können die Kinder anschaulich Werte kennenlernen und Werte leben. Wir orientieren uns dabei an den Leitgedanken Albert-Schweitzers, die zahlreiche Anregungen geben, um innerhalb der Schulgemeinschaft Wertschätzung und Achtsamkeit zu üben. Mit Mal-und Fotoaktionen, Gesprächsrunden und praktischem Tun werden Werte des Miteinanders konkret erlebt und gelebt.

So beschlossen die 102 Schülerinnen und Schüler, im Sommer 2015 ein Schul-Spenden-Schwimmen zu veranstalten. Im Vorfeld suchten sie Spender und Spenderinnen, die bereit waren, für jede von den Kindern geschwommene 50-Meter-Bahn eine bestimmte Geldsumme zu spenden.Im Anschluss waren die Eltern und Großeltern überrascht, mit welcher Energie die Schülerinnen und Schüler möglichst viele Bahnen absolvierten, um den Spendenbetrag zu erhöhen.

Unglaubliche 4600 Euro waren das Ergebnis der Anstrengungen. 800 Euro dieser Summe  wurden an die Tafel für Bedürftige in Spremberg übergeben. Durch diese zusätzliche Spende war es möglich, drei benachteiligten Kindern eine Ferienfahrt ins Ausland zu ermöglichen. Die Kinder haben sich bei unseren Schülerinnen und Schülern herzlich bedankt und alle waren sich einig, derartige Aktionen zur Hilfe für Andere selbstverständlich zu wiederholen und fortzuführen.

Auch im Sommer 2016 wurde wieder ein Schul-Spenden-Schwimmen veranstaltet. Diesmal spendeten die Kinder den Betrag von 500 Euro an den Naturschutzbund NABU.

Dr. Holger Wahl, Familienwerk Brandenburg

Nachbarschaftshilfe

Die eifrigen Spendenschwimmer brachen den Bahnrekord