Spendenprojekt Nestschaukel

Der Frühling steht vor der Tür, es grünt und sprießt, wohin man schaut! Die ersten Sonnenstrahlen und die blühende Natur sind für die Kinder eine willkommene Abwechslung zu ihrem nach wie vor eingeschränkten Leben. Draußen können sie laufen, klettern, matschen, hinfallen, aufstehen, weitermachen – und lernen spielerisch viel von dem, was sie später im Leben brauchen.

Fast all unsere Kinderdorfhäuser und weiteren Einrichtungen haben glücklicherweise einen eigenen Garten. Und in diesem Jahr ist hier in den Kinderdorffamilien besonders viel geplant. Während die eine Familie gerade an einem Bauplan für ein Baumhaus brütet, wird in der anderen ein neuer Kaninchenstall gebaut, auch an Fußballtoren wird geknüpft, es wird gegraben und gepflanzt. Oft sind es nur klein erscheinende Projekte, die im Alltag der Kinder und Familien – für die individuelle Entwicklung und für die Gemeinschaft – einen großen Unterschied machen.

Doch Reparaturen, Wartungen und Neuanschaffungen sind teuer und stellen viele unserer Kinderdörfer vor große finanzielle Herausforderungen. In einem Kinderdorfhaus in Erfurt muss zum Beispiel die Terrasse dringend von Stolperfallen befreit werden und es soll Platz geschaffen werden, damit die ganze Familie draußen gemeinsame Mahlzeiten einnehmen kann. In der Behinderteneinrichtung Lambarene des Familienwerks Sachsen-Anhalt brauchen die Kinder jetzt zum Frühling dringend eine neue Nestschaukel für den Garten. Weil die Querbalken durchgefault sind, musste die Schaukel mit der Nestform, die vor allem von körperlich stark eingeschränkten Schützlingen zur Entspannung gern genutzt wird, außer Betrieb genommen werden. Dabei lieben doch alle die Schaukel so sehr!

Bitte helfen Sie uns mit Ihrer Spende von 5, 15, 20 Euro oder einem anderen Betrag, unseren Kindern schöne Erlebnisse an der frischen Luft zu ermöglichen.

Herzlichen Dank!