Am 14. Januar wäre Albert Schweitzer 142 Jahre alt geworden. Traditionell feierten das Kinderdorf Berlin und das Familienwerk Niedersachsen den Geburtstag ihres Namenspatrons mit zwei stimmungsvollen Orgelkonzerten.

Eine atmosphärisch beleuchtete und bis zum letzten Platz gefüllte Marktkirche bot sich beim vierten Orgelkonzert des Familienwerks Niedersachsen in Hannover. Kirchenmusiker Ulfert Smidt füllte das Kirchenschiff mit imposanten Orgelklängen, es folgten die sonoren Stimmen vom Kinder- und Jugendchor. Abgerundet wurde das Konzert durch zwei von Schülern der IGS Bothfeld vorgetragene Lesungen über Albert Schweitzer.

Pfarrerin Katharina Stifel

In der Berliner Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche erklangen Orgelwerke von Johann Sebastian Bach, gespielt von Kirchenmusikdirektor Helmut Hoeft. Pfarrerin Katharina Stifel führte durch die einstündige Veranstaltung, sie stand unter dem Motto „Echte Toleranz ist nicht möglich ohne Liebe“. Das Ensemble „chorus vicanorum“ aus Michendorf  beeindruckte mit hoher stimmlicher Qualität. Als Festredner trat rbb-Moderator Raiko Thal auf.

Das Kinderdorf Waldenburg wird den Geburtstag Albert Schweitzers im Rahmen der diesjährigen Lesewoche feiern. Am 21. März veranstaltet der Organist und Musikwissenschaftler Dr. Wolf Kalipp, der ein ausgezeichneter Kenner des Musikers Albert Schweitzer ist, ein Orgelkonzert. Dr. Kalipp ist gleichzeitig Referent der Kinderlesewoche zum Thementag „Albert Schweitzer und die Musik“.

Mone Volke

Ensemble „chorus vicanorum” aus Michendorf

0 0 vote
Article Rating