Ein sinnvolles Projekt

Das Kinderdorf in Waldenburg hat die Förderzusage der Aktion Mensch für das Projekt „Wege in die Selbstständigkeit – ein Netzwerkprojekt für Care Leaver“ erhalten. Care Leaver sind junge Menschen, die aus stationärer Erziehungshilfe in ein eigenständiges Leben starten. Fehlender familiärer und materieller Rückhalt oder schlechtere Bildungschancen erschweren diesen Weg oft. Das dreijährige Modellprojekt soll Chancen stärken und eine nachhaltige Netzwerkstruktur für die jungen Erwachsenen auf ihrem Weg in ein selbstbestimmtes Leben schaffen.

Modellprojekt stärkt Care Leaver

Prominente Unterstützung

Radrennprofi Tony Martin unterstützt neuerdings das Kinderdorf in Erfurt mit seinem Namen und Aktionen. „Bei einem Besuch habe ich kürzlich mein Herz an die Kinder und diese Einrichtung verloren. Ich bin überzeugt, dort mit meinem Namen etwas Gutes tun zu können. Nicht, dass es den Kleinen dort schlecht geht. Sie werden großartig versorgt. Wenn es aber um Ausflüge oder Überraschungen abseits des normalen Alltags geht, muss alles über Spenden finanziert werden. Und da komme ich ins Spiel“, so Tony Martin.

Der Radprofi engagiert sich caritativ

Jubiläen in Sachsen

Annette Conrad hatte als Kinderdorfleiterin im Kinderdorf Sachsen am 1. Januar 2016 ihr 20-jähriges Betriebsjubiläum. Konstanze und Lukas Nadler betreuen seit zehn Jahren im Dresdner Stadtteil Lockwitz mit großem persönlichen Einsatz zwischen 5 und 8 Kinder in ihrer Kinderdorffamilie. Herzlichen Dank allen für die langjährige Tätigkeit in verantwortungsvollen Aufgaben.

Weihnachtsmarkt in Berlin

Beim Gatower Kunst- & Handwerker-Weihnachtsmarkt der evangelischen Kirche Gatow konnten sich die Besucher über die Arbeit des Kinderdorfes Berlin informieren. Drei Kinderdorffamilien hatten dort einen weihnachtlich geschmückten Stand und boten selbstgebackene Kekse und eigenen Apfelsaft an.

Infos, Kekse, Apfelsaft

0 0 vote
Article Rating