Familienwerk Sachsen-Anhalt

Ich bin Jessica und kam im August 2003 ins Familienwerk Sachsen-Anhalt, also in ein Kinderdorfhaus. Damals war ich schon ein Teenager. Zu dieser Zeit war es mir einfach nicht mehr möglich in meiner „Ursprungsfamilie“ zu bleiben. Mir wurden, sicherlich auch aufgrund meines Alters, mehrere verschiedene Einrichtungen angeboten und ich entschied mich nach einem Besuch bei Familie Nitsche für diese Kinderdorffamilie. Anfänglich fiel es mir schwer, mich an diese große Familie zu gewöhnen. Es war immer laut, bunt und irgendwie etwas ungewöhnlich. Rückblickend kann ich sagen, dass es besonders war.

Meine Pflegemutti hat sich immer um mich bemüht und vor allem hat sie mir nie gesagt, dass ich etwas nicht kann. Eher im Gegenteil, sie war Motivation, Inspiration und mein Antrieb, wenn ich den eigenen mal verloren hatte. Sie hat mich gefördert, mich unterstützt und einen enormen Beitrag dazu geleistet, dass ich eben jene bin, die ich heute bin.

Und wer bin ich nun heute? – Ich bin immer noch Jessica, mittlerweile 29 Jahre alt und Diplomverwaltungswirtin für FH Polizei. Ich war bis vor kurzem im Einsatzdienst bei der Polizei tätig. Das Schöne an dem Polizeiberuf ist, dass er dir unendlich viele Möglichkeiten bietet, dich selbst und deinen eigenen richtigen Weg zu finden. Seit September 2016 arbeite ich nun als Lehrkraft in der Fachhochschule Polizei Aschersleben und unterrichte zukünftige Polizisten.

Mittlerweile ist es für mich nicht mehr einfach ein Job – es ist meine Berufung. In jedem von uns steckt ein bisschen das Gefühl, dass man die Welt retten will. Und wir wissen auch, dass ein Einzelner dies kaum vermag. Aber „wer nur ein einziges Leben rettet, rettet die ganze Welt.“ (Schindlers Liste; Original aus dem Talmud)

Ich rette nun nicht mehr jeden Tag die „Welt“, aber ich helfe anderen dabei, dass sie es später tun können. Eigentlich genau so wie es meine Pflegemutti bei mir getan hat, sie hat mich so oft gerettet und ihr verdanke ich es, dass ich jetzt andere retten kann. Denn man kann Menschen eben auf viele verschiedene Arten retten und bei manchen reicht es, ihnen das zu geben, was ihnen bisher im Leben fehlte. Mir fehlte eine Familie – und die habe ich bekommen.

Jessica aktuell

Jessica, ehemaliges Kinderdorfkind, heute Polizistin

„Die Vergangenheit kann wehtun. Aber wie ich es sehe, läuft man entweder davon oder man lernt davon.“

Jessica früher

Jessica mit vierzehn Jahren

0 0 vote
Article Rating