Microsoft aktiv für Kinder

Inspiriert durch die Active Help Kinderfonds Stiftung baute Andreas Krumpholz mit 40 Microsoft Kollegen ein Spielareal für benachteiligte Kinder.

Als Beirat des Kinderfonds Stiftungszentrums hat Andreas Krumpholz viel Einblick in die Arbeit der einzelnen Kinderfonds Stiftungen. Besonders interessiert hat den für Microsoft Deutschland arbeitenden Juristen (Senior Atorney) das Engagement der Siemens Management Consulting (SMC). Die gesamte SMC Belegschaft setzt sich mit ihrer Active Help Kinderfonds Stiftung für benachteiligte und notleidende Kinder ein und legt dabei selbst Hand an.

97 Prozent Zustimmung
Das letzte Projekt der Active Help Stiftung, ein therapeutischer Hochseilgarten in Bamberg, machte Andreas Krumpholz Lust auf ein ähnliches – wenn auch kleineres – Aktiv-Projekt. Es fiel ihm nicht schwer, seinen Kollegen Erwin Röhrl (Manager Financial Controlling) und die Mitarbeiter der Rechts- und Finanzabteilung für ein solches Projekt zu begeistern. Bei einer Umfrage unter den Mitarbeitern, sprachen sich 97% der Abteilung dafür aus, einen Tag lang handwerklich für benachteiligte Kinder und Jugendliche zu arbeiten.

Das passende Projekt
Zunächst musste eine Kinderhilfseinrichtung gefunden werden, die praktische Arbeit für die ca. 40 Microsoft Mitarbeiter hatte. Fündig wurde man beim Albert Schweitzer Familienwerk in Rückersdorf bei Nürnberg, wo in einem heilpädagogischen Kleinheim 13 entwicklungsbeeinträchtigte Kinder und

Jugendliche zusammen mit ihren Hauseltern leben und so intensiv betreut werden, dass sie eine Chance haben, in ein "normales" Leben zurück zu kehren.

Die Sternstunden als Partner
Für diese jungen Menschen wollten die Microsoft Mitarbeiter an einem Tag ein Spielschiff mit Krähennest, eine Vogelnestschaukel, einen Sandkasten, eine Feuerstelle, sechs Bänke, drei Tische und einen Car- bzw. Bikeport bauen. Die Initiative Sternstunden e.V., die Benefizaktion des Bayerischen Rundfunks, hatte bereits im Jahr 2000 den Bau eines der beiden Heimgebäude in Rückersdorf, das sogenannte Sternstundenhaus finanziert. Claudia Lamprecht von den Sternstunden wollte auch den Bau des Spielareals unterstützen und so übernahm der Verein die Materialkosten des Projekts.

105 Tonnen Fallschutzkies
Nach einer Einweisung am Vorabend begannen am 5. Juni um 9.00 Uhr 40 Microsoft Mitarbeiter, unterstützt von einigen Kollegen, die extra aus Hamburg angereist waren, Löcher zu graben, Zement zu mischen, Steine zu schleppen, Balken und Bretter zu sägen, zu schleifen, zu verschrauben und zu nageln, Gerüste aufzustellen und zu bemalen, Büsche zu pflanzen und zu guter letzt 105 Tonnen Fallschutzkies unter das fertige Schiff zu schaufeln! nach vielen Stunden anstrengender aber freudevoller Arbeit hatten die Microsoft Mitarbeiter den Kindern des Sternstundenhauses ein attraktives Spielareal geschaffen. Der Dank bestand in vielen glücklichen Kinderaugen und der Erinnerung an einen ganz besonderen Arbeitstag.

2016-12-12T23:57:03+00:0002. Juli 2003|Bayern|
Spendenkonto – IBAN: DE80 1002 0500 0003 3910 01 | BIC: BFSWDE33BER | Bank für Sozialwirtschaft, Berlin »
Schriftgröße ändern
Kontrast erhöhen