Mit Blockhouse ins Olympiastadion

Am Freitag, den 08. Oktober gab es in Berlin ein Fußball-Event der Extraklasse: Auf dem Weg zur Europameisterschaft 2012 trat die deutsche Nationalmannschaft gegen die Türkei an. Die Karten für dieses Spiel waren schon nach wenigen Stunden ausverkauft.

Trotzdem erhielten einige Kinder und Jugendliche aus dem Albert-Schweitzer-Kinderdorf Berlin die einmalige Gelegenheit, dieses Spiel live zu erleben – die Firma Blockhouse, die bereits seit vielen Jahren Unterstützerin des Kinderdorfes ist, sponserte 13 Karten für das Olympiastadion.

Vorher hatte Catrin Looss, Chefin des Blockhouse-Restaurants am Kurfürstendamm, alle Kinderdorf-Kinder zu einem gemeinsamen Abendessen in ihr Steakhouse eingeladen. Gemeinsam fuhr man im Anschluss zum Olympiastadion. Dort herrschte eine ausgelassene Stimmung. Türkische und Deutsche Fans feierten gemeinsam und vor allem friedlich, auch nachdem Deutschland das Spiel mit 3:0 gewonnen hatte.

„Für einige unsere Kinderdorf-Kids ist es das erste Mal, dass sie ein Fußballspiel live erleben“ sagt Michael Richter, Pädagogischer Geschäftsführer im Kinderdorf. „Dass es sich dann auch noch um so ein tolles Länderspiel handelt, ist natürlich das Sahnehäubchen. Wir danken Blockhouse, dass es unseren Kindern ein solches Erlebnis ermöglicht hat.

2016-12-12T23:51:36+00:0008. Oktober 2010|Berlin|
Spendenkonto – IBAN: DE80 1002 0500 0003 3910 01 | BIC: BFSWDE33BER | Bank für Sozialwirtschaft, Berlin »
Schriftgröße ändern
Kontrast erhöhen