Mit Vollgas in neue Projekte

Tolles Wetter, tolle Kulisse: In der großen Orangerie des Schloß Charlottenburg staunten die Touristen: Wie Zinnsoldaten standen dort die Elektro-Autos vor der größten und bedeutendsten Hohenzollernresidenz in Berlin.

Der Verband des TÜV (VdTÜV) lud zum traditionellen Jahresempfang ins Schloß Charlottenburg mit rund 600 geladenen Gästen – darunter viele Vertreter der lokalen Politik, Abgeordnete, Mitarbeiter der Ministerien, TÜV-Mitglieder, hochkarätige Vertreter aus Verbänden und Unternehmen.
Und mittendrin wir, der Albert Schweitzer-Kinderdorf Berlin e.V. Im Rahmen unseres gemeinsamen Projektes „Elektromobilität für soziale Einrichtungen“ stellten wir unsere Erfahrungen mit den drei Mercedes Vitos E-Cell vor. Mit uns die weiteren Projektteilnehmer, das Nachbarschaftsheim Schöneberg pflegerische Dienste gGmbH und die Björn Schulz Stiftung.

„Wir möchten Ihnen hier zeigen, wie im Rahmen des Schaufensters Elektromobilität Berlin-Brandenburg die Fahrzeuge von unseren Projektpartnern genutzt werden“, erklärte Dr. Guido Rettig, Vorsitzender des VdTÜV e.V.
EU-Kommissar Günther Oettinger folgte als Hauptredner und zeigte im Gespräch gleich reges Interesse für unsere Arbeit im Albert-Schweitzer-Kinderdorf Berlin.
Dritter Festredner war Prof. Dr. Michael Hüther, Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln e.V.

Während drinnen gegessen wurde, waren unsere fleißigen Männer vom Albert-Schweitzer-Kinderdorf Berlin als Fahrer unterwegs, um im E-Shuttle-Service geladene Gäste jeweils zur nächstgelegenen Haltestelle zu bringen.
Für „Elsa“ unseren Mercedes-Vito-Bus war Torsten Schreiber im Einsatz, Heiligensee wurde von Frank Piasecki bestens vertreten und für Karlshorst übernahm Gerd Schmidt souverän den Fahrdienst.

Auch Kuratorium und Geschäftsführung zeigten beim VdTÜV-Jahresempfang Flagge: Geschäftsführer Thomas Grahn gab eifrig Interviews, unsere Kuratoren, Rainer Haßelmann, Ulrich Dassel, Gerhard Schmidt-Burda und Heiner Wüstenberg standen Rede und Antwort.

Dieses Engagement beeindruckte auch die Herren vom TÜV und so versprachen uns Siegfried Schmauder, Konzernbevollmächtigter Government Relations im Hauptstadtbüro Berlin und Frank Ramowsky, Vice President Intelligent Transport Systems, E-Mobility: „Den Kontakt zum Albert-Schweitzer Kinderdorf Berlin werden wir auf keinen Fall abreißen lassen. Auch wenn unser gemeinsames Projekt am 30. April 2016 endet – wir bleiben in Verbindung. Neue Projekte nicht ausgeschlossen…“

Spendenkonto – IBAN: DE80 1002 0500 0003 3910 01 | BIC: BFSWDE33BER | Bank für Sozialwirtschaft, Berlin »
Schriftgröße ändern
Kontrast erhöhen