Neue Kinderdorfplätze für Pinswang!

In Pinswang/Neubeuern bei Rosenheim betreibt das Albert-Schweitzer-Familienwerk die Kinderdorfhäuser Kerb und Rosenhof. In zwei Kinderdorffamilien wachsen hier sechzehn hilfsbedürftige, entwicklungsbeeinträchtigte Kinder auf.

Die Anregung, die Kinderdorfhäuser in Pinswang/Neubeuern zu bauen, ist der Initiative von Frau Dr. Kerb zu verdanken. Sie hat der Albert-Schweitzer-Familienwerk Bayern Stiftung ihr Anwesen und Grund zum Bau des ersten Kinderdorfhauses zur Verfügung gestellt. 2005 konnte das Kinderdorfhaus Kerb im Beisein von Frau Dr. Ruth Kerb eröffnet werden und seitdem leben sechs Kinder in diesem Haus. Nach dem Tod von Frau Dr. Kerb erbte das Albert-Schweitzer Familienwerk 2010 den wunderschönen Rosenhof. Am 1.12.2015 zogen in das mit Spendengeldern von Grund auf renovierte Bauernhaus neun Kinder ein. Die Häuser befinden sich am Ortsrand von Pinswang, umgeben von Obstbaumwiesen, Wäldern und Bächen. Dies ist ein idealer Ort für Kinder. Es wird alles getan, dass ihnen im idyllischen Pinswang der Start in ein neues Leben gelingt. Das Kinderhaus Kerb und der Rosenhof sind eine kleine Oase für Kinder in Not, die in ihrem jungen Leben viel Schreckliches erfahren mussten.

Die Mädchen und Jungen, die im Kinderdorfhaus Kerb und im Rosenhof ein neues Zuhause gefunden haben, bringen sexuelle Missbrauchs- und Gewalterfahrungen mit und waren einem Umfeld massiver Vernachlässigung ausgesetzt. Viele von ihnen haben schwere seelische Störungen und kommen aus   desolaten Familien, in denen die Eltern mit der Betreuung gänzlich überfordert sind.

Umgeben von Obstbaumwiesen, Wäldern und Bächen, mit Pferdestall und Gemüsebeeten ist Pinswang ein idealer Ort für die Kinder, um neue Kraft zu tanken und zur Ruhe zu kommen. Die Naturidylle und liebevolle Fürsorge unserer Mitarbeiter, die schönen, individuell eingerichteten Kinderzimmer und die gemeinsamen Mahlzeiten vermitteln unseren Schützlingen ein Gefühl von Geborgenheit, das die meisten von ihnen vorher nicht kannten.

Der Bedarf an derartigen Betreuungsplätzen ist nach wie vor höher als das Angebot. Damit mehr Kinder aufgenommen werden können, ist eine Erweiterung der Kinderdorfhäuser mehr als wünschenswert. Wir haben nun die einmalige Möglichkeit, die dringend benötigten Betreuungsplätze in Pinswang mit Ihrer Hilfe auszubauen und das Angebot zu erweitern:

Die geplanten Baumaßnahmen Anbau

Im Kerbhaus sollen durch einen Anbau zwei dringend benötigte Kinderdorfplätze für entwicklungsbeeinträchtige Kinder geschaffen werden, inklusive eines neuen Betreuungszimmers. Dadurch können auch die Hauseltern entlastet werden, da die Vergrößerung eine bessere Personaldecke ermöglicht und so die Arbeitsbelastung verringert werden kann.

Darüber hinaus soll ein neues, zweigeschossiges kleines Haus neben dem Rosenhof errichtet werden. Hier entstehen zwei Appartements, die als Therapieräume und Verselbständigungseinheit für Jugendliche, die mit 18 Jahren aus dem Kinderdorf ausziehen, genutzt werden können. In direkter Nachbarschaft zu den Kinderdorfhäusern lässt sich das Erwachsen- und Selbstständigwerden leichter lernen. Die vertraute Umgebung und die Kontakte zu den Betreuern helfen den Jugendlichen, so manche Schwierigkeit zu meistern. Auch soll hier ein geschützter Raum entstehen für Kinder, die ihre Eltern nur in begleitetem Umgang treffen dürfen.

Die Baumaßnahmen sollen im März 2018 beginnen und im Dezember 2018 abgeschlossen werden. Wir würden uns sehr freuen, hierbei auf Ihre Unterstützung zählen zu dürfen!

Für dieses Projekt spenden
2018-05-22T11:15:43+00:0026. Februar 2018|Pressemitteilungen 2018, Spendenprojekt|
Spendenkonto – IBAN: DE80 1002 0500 0003 3910 01 | BIC: BFSWDE33BER | Bank für Sozialwirtschaft, Berlin »
Schriftgröße ändern
Kontrast erhöhen