Mecklenburg-Vorpommern

Familie Deutschmann ist angekommen

Fertig eingerichtet sind sie noch nicht, aber das erste gemeinsame Projekt mit ihren Schützlingen haben unsere neuen Kinderdorfeltern bereits in Angriff genommen: Nadine und Jörg Deutschmann haben zusammen mit den Kindern einen Sommerpavillon gebaut. Der soll viele gemütliche Stunden im Garten ermöglichen – und erinnert die Deutschmanns zugleich ein wenig an ihre alte Heimat.

Auch Helfer*innen brauchen Hilfe

Pädagogische Fachkräfte teilen tagtäglich das Leben, Lieben und Leiden der von ihnen betreuten Kinder und Jugendlichen. Eine gute pädagogische Fürsorge beinhaltet dabei immer auch das empathische „Mit-Fühlen“ und „Mit-Leiden“ und bringt die Erziehenden oftmals an ihre Grenzen. Welche Formen der Unterstützung erhalten unsere Profis, um ihren anspruchsvollen pädagogischen Aufgaben gerecht zu werden?

Die Abschiedsparty muss nachgeholt werden

Und dann ging alles schneller als gedacht: Einen Monat vor dem geplanten Umzugstermin haben Nadine und Jörg Deutschmann ihr bisheriges Leben in einem Lastwagen verstaut und sich mit ihren beiden Söhnen und Familienhund Happy auf den Weg in ihre neue Wahlheimat gemacht. Gelegenheit zum Verabschieden blieb dank Corona nicht.

Mit Glückssteinen und positiver Energie durch die Coronazeit

Corona macht auch vor der idyllischen Ostsee nicht halt: Die Deutschmanns haben ihren Aufenthalt auf der Insel verlängert, betreuen die Kinder nun rund um die Uhr.

„Man muss aufpassen, dass alle gleich behandelt werden“

Joachim Motzkus (62) und Christina Motzkus (57) haben neben den eigenen vier Kindern auch neun weitere Kinder groß gezogen. Wir haben mit ihnen über Herausforderungen und Learnings im Umgang mit leiblichen und aufgenommenen Kindern gesprochen.

Familie Deutschmann: Wir zählen die Tage bis zum Umzug

Nadine Deutschmann und ihr Mann Jörg erfüllen sich einen Traum und werden Kinderdorfeltern. Im Mai ziehen sie mit ihren beiden Kindern und Familienhund Happy ins Kinderdorfhaus Wolgast.

Der Winter kann kommen

Das weitläufige Grundstück mit Garten des Kinderdorfhauses in Rakow bei Grimmen bietet den Kindern einen Spielplatz, die große Fußballwiese, Apfelbäume und einen mächtigen Walnussbaum mit Sitzecke. Bestens geeignet, um im Sommer draußen zu spielen. Aber bevor Kälte, Eis und Schnee kommen, müssen alle Bewohner noch einiges tun…

2019-11-18T14:17:13+01:0022. November 2019|Allgemein, Mecklenburg-Vorpommern, News 2019|