/, Pressearchiv 2014/Sanierungsarbeiten im integrativen Kindergarten des Albert Schweitzer Familenwerkes abgeschlossen

Sanierungsarbeiten im integrativen Kindergarten des Albert Schweitzer Familenwerkes abgeschlossen

Die Augen der Kinder leuchten beim Anblick der renovierten Räumlichkeiten, so einladend wirken die einzelnen Bereiche. „Die neugestaltete Leseecke ist der absolute Hit bei den Kleinen“, weiß Leiterin Gabriele Schramm.

Das speziell für die Bedürfnisse von Kindern mit einer Behinderung ausgebildete Personal unternimmt viel mit den derzeit vierzehn Kindern. Ausgelegt ist die Kindergartengruppe allerdings auf achtzehn Kindergartenplätze, wobei vier Kinder davon einen integrativen Hintergrund haben sollen. Säulen dieser Methode sind die speziell ausgebildeten Erzieher und Pädagogen: Durch gezieltes Handeln oder Nichthandeln, werden auch die sogenannten Regelkinder in ihrer Entwicklung gefördert und bestärkt. Zuletzt waren die Erzieher, Kinder und Angehörige im Tierpark Sababurg. Die Hängebauchschweine waren der Renner bei den vierzehn kleinen Knirpsen. Auch die Bummelbahn durch den Tierpark Sababurg gefiel den Kleinen und ihren Eltern.

Gabriele Schramm und ihr Team, was schon lange in dieser Konstellation besteht, arbeitet sehr gerne mit einer gemischten Gruppe von Kindergartenkindern. Daher freuen sie sich auf Anmeldungen. Derzeit sind nämlich vier Plätze für Kinder mit Behinderung zu vergeben. Interesse? Anmeldung ab sofort bei Gabriele Schramm Telefon: 923724

Hintergrund I:

Mit der Gründung des Uslarer Kinderdorfes, der ersten Einrichtung des Albert-Schweitzer-Familienwerk e.V., fing alles an. Im Laufe der Zeit hat sich diese Einrichtung vom ursprünglichen Kinderdorf zu einer ausdifferenzierten Einrichtung der Jugendhilfe mit vielfältigen maßgeschneiderten Angeboten entwickelt. Das Angebot der Einrichtung umfasst zurzeit circa 80 stationäre Plätze in Kinderdorffamilien, Erziehungsstellen und Wohngruppen, 40 Kinder in Pflegefamilien, das Berufsförderzentrum mit Maßnahmen für Jugendliche und Erwachsene, das Jugendcamp sowie einen integrativen Kindergarten. Die Angebote werden von ca. 100 Mitarbeitenden bereit gestellt.

Spendenkonto – IBAN: DE80 1002 0500 0003 3910 01 | BIC: BFSWDE33BER | Bank für Sozialwirtschaft, Berlin »
Schriftgröße ändern
Kontrast erhöhen