Sportliche Prominenz für das Kinderdorf Berlin

Heute will er etwas zurückgeben.

„Ich unterstütze die Albert-Schweitzer-Kinderdörfer, weil Kinder das größte Glück auf Erden sind. Kinder sind der Sinn unseres Lebens.“ Sven Ottke weiß, wovon er spricht. Er hat aus seiner ersten Ehe zwei Kinder, Rebecca (21) und Marc-Steffen (14). Seine zweite Frau Monic schenkte ihm noch Tochter Emily (6). „Meine drei Kinder liebe ich von ganzen Herzen und mit all meiner Kraft“, sagt der Profiboxer mit dem Spitznamen „Das Phantom“ samtweich.

Er selber wuchs nach der Trennung der Eltern bei den Großeltern auf. Mit 14 Jahren begann er seine Boxkarriere als Amateur beim Spandauer BC 26: „In der Schule habe ich viel Quatsch gemacht, viel geprügelt. Der Sport brachte mich dann aber auf die richtige Bahn.“ Ottke, der heute in Karlsruhe lebt, wünscht sich für Kinder, die keine idealen Startbedingungen haben, das gleiche Vertrauen und die gleichen Chancen, wie er sie hatte. „Jedes Kind hat Talente. Das Wichtigste ist: Den Glauben an Dich selbst lass´ Dir von niemand rauben; denn wenn Du Dir selbst nicht traust, wird niemand an Dich glauben.“

Spendenkonto – IBAN: DE80 1002 0500 0003 3910 01 | BIC: BFSWDE33BER | Bank für Sozialwirtschaft, Berlin »
Schriftgröße ändern
Kontrast erhöhen