Unser aktuelles Spendenprojekt

Winterkleidung für unsere kinder

Die kalte Jahreszeit steht vor der Tür und in unseren Kinderdorffamilien fehlen noch Kleider und Schuhe für die Kinder. Wir suchen Kleiderpaten, die uns bei der Ausstattung unterstützen.

Seit Wochen sind unsere Kinderdorfeltern in ganz Deutschland mit den Schuhregalen und Kleiderschränken ihrer Schützlinge beschäftigt. Der Winter steht vor der Tür, jetzt braucht es warme Schuhe und Jacken, Pullis, Strumpfhosen, Handschuhe, Mütze und Schals für rund acht Kinder pro Familie. Wenn Sie schon einmal ein Kind für den Winter ausgestattet haben, wissen Sie, welche Kosten auf die Eltern zukommen. Natürlich machen es unsere Kinderdorfeltern so, wie Sie es vielleicht noch aus Ihrer eigenen Kindheit kennen: Wo es passt, übernehmen die Kleineren die Anziehsachen der Größeren, kaputtes wird geflickt. Das Jugendamt unterstützt die Eltern mit Pflegesätzen für die Bekleidung.

Trotz alledem reicht das nicht ganz, denn das Thema Kleidung beschäftigt das ganze Jahr: Die Kinder wachsen und die Jahreszeiten fordern Anpassungen in der Bekleidung: Von Übergangssachen bis Regenhosen, Bade- und Sportkleidung bis hin zu extra Ausstattung für den Kindergarten und die Schule, wie zum Beispiel verschiedene Hausschuhe, Sportschuhe für draußen und drinnen. Und dann haben, wie alle Kinder, unsere Jungen und Mädchen auch mal besondere Wünsche: Ein Fußballtrikot des Lieblingsvereins oder ein Kleid für einen schönen Anlass.

Wir suchen darum Menschen, die eine Kleiderpatenschaft übernehmen möchten. Ganz gleich, ob 15, 25 oder 50 Euro gespendet werden – jede Spende macht Sie zum Kleiderpaten. Sachspenden sind organisatorisch für uns schwer zu bewältigen, und wir bitten deshalb darum, uns keine Kleider direkt zu senden.

Wir sagen DANKE!

Für dieses Projekt spenden
2018-11-07T10:31:58+00:0007. November 2018|Pressemitteilungen 2018, Spendenprojekt|
Spendenkonto – IBAN: DE80 1002 0500 0003 3910 01 | BIC: BFSWDE33BER | Bank für Sozialwirtschaft, Berlin »
Schriftgröße ändern
Kontrast erhöhen