/, Pressearchiv 2015/Unser Kinderdorf feierte großes Sommerfest in Gatow

Unser Kinderdorf feierte großes Sommerfest in Gatow

Und was für welche!

Beim großen Sommerfest für die Standorte Berlin-Heiligensee,
Hermsdorf, Karlshorst und Gatow ging musikalisch und tänzerisch
die Post ab.
Durch die Show leiteten Frau Moorkamp und Frau Emmrich.

Es war für jeden Etwas dabei.

Gleich zu Beginn sorgte die Cheerleader-Gruppe „Shining Stars“
von der American Football-Mannschaft „ Spandau Bulldogs“
unter der Leitung von Erzieher Torsten Schreiber für Stimmung.
Da raschelten die Pompons fröhlich zu flotten Beats und
gekonnten Kunststücken.  

mehr Bilder

Engagiert präsentierte sich auch Karlshorst: Karolin (12) aus
dem Hause Zimmermann und Elena (12) von Familie Schmidt
zeigten, was sie tänzerisch drauf haben. Die beiden Mädchen
hatten ihre Darbietung tagelang vorher eingeübt.
Und das sah man auch. Prima, es gab viel Applaus.

Rührung kam auf, als das süße Kinder-Sextett aus Hermsdorf
„Die Eiskönigin“ sang. Mit viel Enthusiasmus und einer
gelungenen Choreographie begeisterten die kleinen Künstler
aus dem Hause Kromm.
Der beliebte Soundtrack lockte noch mehr Fans zu den
Zuschauern, war er doch vielen sofort bekannt.  

mehr Bilder

Der Kinofilm „Bibi und Tina“ inspirierte die Mädchen und Jungen
aus dem Hause Moorkamp. Cool kamen sie mit Sonnenbrillen
und schwarzem Outfit daher. Sehr synchron und aufeinander
abgestimmt wirkte der ganze Auftritt. Die Musik stimmte und
das Publikum stimmte zu.  

mehr Bilder

Ronja Zimmermann wagte sich als Solistin auf die Bühne und
zeigte am Keyboard ihr Können. Etwas bedächtiger und reifer
wanderten ihre Finger übers Instrument. Übung, Übung, Übung,
was eine große Pianistin werden will. Alle Zuhörer lauschten
andächtig und freuten sich über diesen Beitrag.

Artistik pur bot die Einradgruppe mit Lea, Karina und Jaqueline
von den Hausleitungen Ruth und Irmhild.
In der Halle nebenan probten die Mädchen für ihren Auftritt.
Ein wenig Platz fehlte ihnen, doch einmal auf dem Rad, konnte
sie keiner bremsen. Die Musik passte haargenau zu den Figuren.
Die Gruppe freute sich über den netten Applaus.  

mehr Bilder

Den Vogel aber schoss Samiro ab: Der Fünfjährige aus Spandau
wippte, tanzte und schwang die Hüften völlig angstfrei zu
lateinamerikanischen Rhythmen, dass es eine wahre Freude war.
Samiro unser Superstar!
Er hörte gar nicht mehr auf zu Tanzen und zauberte allen ein
Lächeln ins Gesicht. 

mehr Bilder

Einen musikalischen Leckerbissen servierte die Mädchen-Truppe
aus Gatow mit Erzieherin Jenny.
Sie sangen von Leslie Clio „My heart ain’t that broken“ und trafen
alle Zuhörer mitten ins Herz. Auch sie hatten tagelang für diese
Ballade ihren passenden Tanz eingeübt. 

mehr Bilder

Den glanzvollen Abschluss lieferte mit Breakdance in Bestform
Tänzer Levent (13). Er besucht schon seit einiger Zeit eine
Tanzschule und zeigte uns seine Fortschritte mit Begeisterung.
Das hatte sich ausgezahlt…
Nicht nur Levent – auch das Publikum stand Kopf! 

mehr Bilder

Aber das war längst nicht alles: Vorstandsvorsitzender
Rainer Haßelmann und Geschäftsführerin Cornelia Piekarski
freuten sich mit den rund 200 Gästen über viele tolle Aktivitäten:

So gab es eine riesige Hüpfburg, einen Spieleparcours , Leinwand
bemalen, ein Strohballenlabyrinth, Hindernislauf, Kinderschminken,
Luftballons, eine Tombola und Torwandschießen.

mehr Bilder

Das Fußball-Angebot wurde von der Firma Nike mit
erfahrenem Personal kostenlos betreut.
Vielen Dank hierfür!

Kulinarisch blieb auch kein Wunsch offen: Ob Leckeres
vom Grill, Kaffee und Kuchen, Florida-Eis oder alkoholfreie
Cocktails – für Jeden war etwas dabei.
Alles schmeckte ganz vorzüglich.

mehr Bilder

Mit Spannung erwartet wurde die Auslosung der Tombola.
Die Firmen Vattenfall, Fielmann, Blockhouse, Hotel Estrel
und Telefónica hatten hier wunderschöne Preise für die
Kinder gespendet.
So ging kein Kind leer aus.

Danke an alle Unterstützer!

Das Vorbereitungskomitee unter der Leitung von
Stephanie Emmrich und Ralph Müller-von der Heyden zeigten
sich rundum zufrieden:

„Kinder glücklich, Erzieher müde –Ziel erreicht.“

2016-12-14T10:18:32+00:00 02. Juli 2015|Categories: Berlin, Pressearchiv 2015|
Spendenkonto – IBAN: DE80 1002 0500 0003 3910 01 | BIC: BFSWDE33BER | Bank für Sozialwirtschaft, Berlin »
Schriftgröße ändern
Kontrast erhöhen