Liebe Leser und Leserinnen,

als vor 20 Jahren in dem kleinen Ort Steinbach nahe Dresden unser Kinderdorf eröffnet wurde, fragten sich viele Anwohner, was da wohl auf sie zukäme. Neugier und Bedenken hielten sich die Waage. Wer heute durch Steinbach geht, wird das Kinderdorf nicht auf Anhieb erkennen. Nur der großzügige Spielplatz und die kleine Pferdekoppel deuten darauf hin.

Das „Besondere“ am Kinderdorf ist, dass es für die Kinder so „normal“ ist. Hinter dieser Normalität steckt eine große Herausforderung. Wer hier wohnt und arbeitet, hat sich entschlossen, seinen Beruf als Berufung zu leben, mit Kindern Wohnung und Alltag zu teilen.

Das ist in allen Albert-Schweitzer-Kinderdörfern so – eine Chance für Kinder! Groß werden in einer Familie, auch wenn es nicht die eigene ist. Wohnen im Kinderdorf – das verlangt neben aller Professionalität viel Offenheit, Geduld und großzügiges Vertrauen darauf, dass jedes Kind findet, was es für seine Entwicklung braucht.
Entdecken Sie in diesem Heft, wie das Wohnen aussehen kann.
Ohne Sie als Förderer und Spender könnten wir das Leben der Kinder nicht so „normal“ gestalten, wie wir es tun. Danke, dass Sie uns seit vielen Jahren die Treue halten oder sich neu dazu entschlossen haben.

Ihr

Frank Richter

Geschäftsführer des
Albert-Schweitzer-Kinderdorf in Sachsen e.V.

0 0 vote
Article Rating