/, Thüringen/Welch ehrenwerter Besuch

Welch ehrenwerter Besuch

Herzlich wurden Monique Egli und ihr Ehemann im Kinderdorfhaus „Mittelhof“ begrüßt. Kinderdorfmutter Ursula Krause hatte gemeinsam mit den Kindern leckeren Kuchen gebacken und den Kaffeetisch hübsch eingedeckt. Frau Egli genoss es, die Kinder zu erleben und mit ihnen zu erzählen. Der Kontakt zu ihnen ist ihr besonders wichtig, und sie freute sich über viele Fragen der Kinder zu ihrem Großvater Albert Schweitzer.

Sie hatte auch viel Interessantes zu erzählen. So war es ein ganz besonderer Moment für Frau Egli, als 1946 Albert Schweitzer aus Lambarene zurückkehrte und sie ihren Großvater das erste Mal persönlich kennenlernte. Monique Egli erzählte auch, dass sie die Zeit mit ihrem Großvater sehr genoss. „Öfters sprang Albert Schweitzer vom Tisch auf, ging zum offenen Fenster, blickte hinaus und verschwand anschließend in seinem Arbeitszimmer. Er hatte wieder neue Gedanken, welche er gleich notieren wollte.“, so seine Enkeltochter.

Natürlich hatte sie auch eine Episode aus dem Leben mit ihrem berühmten Großvater bereit:

„Ich kann mich noch gut daran erinnern, wenn jemand Geburtstag hatte. Dann kamen alle bei unserem Großvater zu einem Frühstück zusammen. Für das Geburtstagskind gab es zwei Spiegeleier. Eines davon durfte das Geburtstagskind selbst essen und das andere Spiegelei konnte es verschenken. Danach wurden alle Geschenke am Tisch ausgepackt und Albert Schweitzer freute sich über viel Ah! und Oh!.“, erzählte die Enkelin Albert Schweitzers.

Für das Erfurter Kinderdorf war es ein spannender Nachmittag. Hautnah Geschichten über den Namensgeber ihres Kinderdorfes Albert Schweitzer zu erfahren, war beeindruckend und die Kinder freuten sich, als Monique Egli auch Bücher von ihrem Großvater an das Kinderdorf übergab.

Zum Abschied überreichten ihr die Kinder selbst gemalte Bilder und Sonnenblumen.

Der Kinderdorfverein bedankt sich ganz herzlich bei Monique Egli für die Ehre ihres Besuches und freut sich auf ein baldiges Wiedersehen.

Spendenkonto – IBAN: DE80 1002 0500 0003 3910 01 | BIC: BFSWDE33BER | Bank für Sozialwirtschaft, Berlin »
Schriftgröße ändern
Kontrast erhöhen