Albert-Schweitzer-Verband der Familienwerke und Kinderdörfer e. V.

Am 1. Juni 1995 wurde in Frankfurt am Main der Albert-Schweitzer-Verband der Familienwerke und Kinderdörfer e. V. gegründet. Mit der in der Gründungsversammlung einstimmig beschlossenen Satzung konstituierte er sich als „gemeinnütziger, mildtätiger Zusammenschluss von Organisationen, die Albert-Schweitzer-Familienwerke und Albert-Schweitzer-Kinderdörfer betreiben oder fordern.“ Im Mittelpunkt seiner Tätigkeit steht die ideelle und finanzielle Unterstützung und Forderung der Kinder- und Jugendhilfe, der Alten-, Kranken- und Behindertenhilfe seiner Mitgliedsvereine.