//Kinderdorf-Kids auf Mallorca

Kinderdorf-Kids auf Mallorca

Sie waren natürlich ziemlich müde, als die Kinder des Albert-Schweitzer-Kinderdorf Berlin e.V. am Sonntagvormittag in Cala Millor ankamen. Am frühen Morgen um 3.30 Uhr waren sie in Berlin-Schönefeld angekommen und um 5.30 Uhr los geflogen, gegen 11 Uhr waren sie dann endlich da: Im Rudi-Völler-Soccer-Camp.

In dieser Fußballschule an der Ostküste Mallorcas können Kinder und Jugendliche gemeinsam mit amtierenden oder ehemaligen Fußballbundesliga- bzw. Nationalspielern ein Fußballtraining absolvieren. Der Schwerpunkt liegt auf praktischen Übungen, die den Umgang mit dem Ball schulen. Bereits im letzten Jahr hatte eine Gruppe aus dem Kinderdorf das Camp besuchen dürfen.

Das Blocky Block Kinderhilfswerk, eine wohltätige Tochterorganisation der Restaurantgruppe Blockhouse, welche das Albert-Schweitzer-Kinderdorf bereits seit einigen Jahren großzügig unterstützt, hatte einigen Kinderdorf-Kids die Reise nach Mallorca ermöglicht, um dort eine Woche in Cala Millor ein besonders Kicker-Erlebnis zu genießen. Umso größer war die Freude, als Blockhouse auch in diesem Jahr wieder eine Gruppe nach Mallorca einlud!

Gemeinsam mit dem ehemaligen Nationalspieler Marko Rehmer hatten die Kinder im Vorfeld Fußballschuhe ausgewählt. Sie erhielten ihre Schuhe auf Mallorca, zusammen mit einer kompletten Fußballausstattung – T-Shirts, Hosen, etc. Derart professionell ausgerüstet konnten die Kinder am nächsten Tag voll loslegen: Vormittags von 10 bis 12 Uhr wurde trainiert. 

Auch in diesem Jahr war ein hochkarätiges Trainerteam vor Ort: Neben Marko Rehmer kümmerten sich Rudi Bommer (ehemaliger Bundesliga-Trainer), Michael Kutzop (ehemaliger Bundesliga-Spieler) und Rainer Sartor um die Kinder, gaben ihnen Tipps und verpassten ihren Fußballkünsten den letzten Schliff. Horst Sulmer, der ehemalige Physiotherapeut von Werder Bremen, kümmerte sich um das gesundheitliche Wohl und war auch für organisatorische Fragen immer zur Stelle.

Die Nachmittage hielten ein abwechslungsreiches Programm für die Kinder parat. Wenn der Strand mal wegen eines kleinen Schauers nicht besucht werden konnte, hielten die Kinder sich in der hoteleigenen Schwimmhalle auf, die sie liebevoll „das Gewächshaus“ tauften.

Aber es gab auch reichlich Ausflüge: Am vierten Tag zum Beispiel trafen sich die Kinderdorf-Kids mit Marko Rehmer, dessen Sohn und Frau Looss von Blockhouse im Palma Aquarium, das mit Europas größtem Haifischbecken einiges zum Bestaunen bot! Im Anschluss fuhren die Kinder mit Frau Looss ins hiesige Blockhouse-Restaurant. „Die Kellnerin war so nett zu uns“ erzählten die Kinder hinterher stolz. „Sie hat aber nur spanisch gesprochen“. Ein paar Wörter haben sie sich sogar behalten: „’Gracias’ heißt ‚Danke’ und ‚Hola’ sagt man hier statt ‚Hallo’“.

Am Freitag schließlich fand ein Fußballturnier zwischen all den angereisten Camp-Kindern statt – insgesamt waren fast 80 Kinder aus ganz Deutschland hier zusammengekommen. Die Kinderdorf-Kids schlugen sich in ihren jeweiligen Altersklassen nicht schlecht und belegten einen ersten, einen zweiten und einen dritten Platz! Mit Urkunden und einem tollen Geschenk wurden alle Camp-TeilnehmerInnen verabschiedet. Für den letzten Ferientag gab es für die Kinder noch eine große Überraschung: Neckermann, einer der Hauptsponsoren des Camps, lud alle Kinderdorf-Kids zu einer Schiffstour auf einem Glasboden-Boot ein. Am Samstag ging es also auf Seefahrt. "Das war toll." schwärmten die Kids hinterher. "Das Wasser war total klar und wir konnten den Meeresboden sehen. Auf der Rückfahrt ist uns sogar ein Delphin begegnet!"

Leider sind alle schönen Tage immer viel zu schnell vorbei. Am Sonntag hieß es schon wieder Kofferpacken und abfliegen. Jetzt sind die Kinder wieder im herbsttrüben Berlin angekommen und auch die Schule hat schon wieder begonnen. In ihrem – und natürlich auch im Namen der Erzieherinnen möchte sich das Albert-Schweitzer-Kinderdorf Berlin an dieser Stelle aber noch einmal herzlich bei Blockhouse, dem Blocky Block Kinderhilfswerk und namentlich bei unserer engagierten Unterstützerin Frau Looss für diese wundervolle Woche bedanken!

2016-12-12T23:51:35+00:0014. Oktober 2010|Berlin|
Spendenkonto – IBAN: DE80 1002 0500 0003 3910 01 | BIC: BFSWDE33BER | Bank für Sozialwirtschaft, Berlin »
Schriftgröße ändern
Kontrast erhöhen