/, Pressearchiv 2014/Internationales Anpacken im Albert-Schweitzer-Kinderdorf!

Internationales Anpacken im Albert-Schweitzer-Kinderdorf!

Das interkulturelle Kompetenztraining der Azubis von Ziehl-Abegg wurde dieses Jahr im Albert-Schweitzer-Kinderdorf durchgeführt. Es erzielte sichtbare Resultate auf allen Ebenen. Neben einer Spende in Höhe von 4.700 Euro packten 26 internationale Geschäftsführer und viele Azubis an.

Richtig anpacken, mit den Händen etwas schaffen, darum ging es zwei Tage im Juni auf dem Geländes des Albert-Schweitzer-Kinderdorfes e.V in Waldenburg: 54 Mitarbeiter, darunter 26 Managing Directors aus 24 Nationen, verschönerten gemeinsam mit Auszubildenden und Fachpersonal Gebäude und Gelände. Ziehl-Abegg SE ist ein deutscher Hersteller von Ventilatoren für Luft- und Klimatechnik sowie Antriebsmotoren für Aufzüge. Dank geballter Manpower konnten schnell Resultate erzielt werden. „Insgesamt kamen 100 Manntage an konkreter Arbeit zusammen,“ bilanzierte Thomas Brommer, Exportleiter. Auch Uwe Ziehl, Inhaber von Ziehl-Abegg und Peter Fenkl, Vorstandsvorsitzender verschafften sich einen Überblick. Höhepunkt bildete die Übergabe des Spendenschecks von Ziehl-Abegg in Höhe von 4.000 Euro. Die Geschäftsführer Asien überreichten zudem noch eine Spende in Höhe von 700 Euro, die spontan zusammengesammelt wurde.

Spendenkonto – IBAN: DE80 1002 0500 0003 3910 01 | BIC: BFSWDE33BER | Bank für Sozialwirtschaft, Berlin »
Schriftgröße ändern
Kontrast erhöhen