Baden-Württemberg

Hilfe bei häuslicher Gewalt: Frauen- und Kinderschutzhaus erweitert Angebot

Hilfsangebote für Menschen, die häusliche Gewalt erleben, sind gerade jetzt im Lockdown besonders wichtig: Seit Januar wird die Arbeit im Frauen- und Kinderschutzhaus des Waldenburger Kinderdorfs deshalb um ein weiteres niederschwelliges Angebot ergänzt.

Wechsel in Waldenburg: Eine Ära geht zu Ende

Nach über 33 Jahren im Waldenburger Kinderdorf - dem ältesten der Albert-Schweitzer-Kinderdörfer bundesweit - übergibt Heinrich Schüz das Amt des pädagogischen Vorstandes an seinen Nachfolger Arne Höller.

Unter der Flagge der Kinderdörfer über den Atlantik

Melwin Fink hat Großes vor: Der 18-Jährige möchte 2021 als jüngster Deutscher beim Mini-Transat, einer der härtesten Regatten der Welt, den Atlantik überqueren – und damit nicht nur für seinen Sport, sondern auch für die Arbeit der Albert-Schweitzer-Kinderdörfer und Familienwerke werben.

Pädagogik intensiv: Neue Wohngruppe in Heilbronn eröffnet

Kinder brauchen stabile und verlässliche Beziehungen. Doch immer wieder haben Eltern Probleme mit sich selbst und schaffen es nicht, die Verantwortung für ihre Kinder zu tragen. Gewalt, Missbrauch oder Verwahrlosung können Folgen sein und der Grund, warum Kinder aus der Familie genommen und manchmal zu "Systemsprengern" werden. Eine Rückführung in die Familie ist häufig erst dann möglich, wenn auch die Eltern Unterstützung erfahren.

Hoher Besuch im Waldenburger Kinderdorf

Ein Empfang unter freiem Himmel am Waldrand, frischgebackener Blootz (Hohenloher Kuchen) aus dem Backhaus und der Besuch in einer Kinderdorffamilie werden dem baden-württembergischen Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann sicher in positiver Erinnerung bleiben.

Das Nachsorgeteam hilft, wenn Grenzen überschritten werden

„Melinda hat schon wieder getobt und mir in den Bauch getreten. Aber das gehört halt dazu in unserem Beruf. Damit muss man einfach irgendwie klarkommen.“ Solche oder ähnliche Sätze hört man häufig von Mitarbeitenden im sozialen Bereich.

Corona-Alltag in unseren Kinderdorffamilien: Anregungen für Zuhause

Keine Schule, keine, Kita, keine Termine, keine Treffen mit Spielkameraden: Das ist eine Herausforderung für jede Familie. Wir haben unsere Kinderdorfmütter Zsuzsanna Fellinger und Melanie Grochalsky gefragt, wie sie mit der Situation umgehen.

Wenn der Herbst kommt

Wenn die Tage kürzer und die Nächte kälter werden, kündigt sich der Herbst an. Eine wunderschöne Jahreszeit, verpackt in den schönsten Farben und gespickt mit wunderbaren Erlebnissen. Auch die Familien im Kinderdorf lassen sich gemeinsam mit den Kindern davon verzaubern und freuen sich auf die Abenteuer, die er für sie bereithält.

2019-09-23T08:56:08+02:0023. September 2019|Baden-Württemberg, News 2019|
Nach oben