Ein Lied bewegt die Schule

Kinder und Lehrer

Bundesweit beteiligen sich Grundschulen an der MITEINANDER-Aktion, um den Kindern wichtige Werte zu vermitteln. Auch die Borndalschule war dabei und spendete am Ende sogar noch über 1000 Euro für einen guten Zweck.

Seit Mai hallt durch die Flure der Borndalschule in Altenberge, NRW, ein Lied. Ein Lied, das zu Miteinander und Gemeinschaft anregt. Es ist Bestandteil der MITEINANDER-Schulaktion der Albert-Schweitzer-Kinderdörfer und Familienwerke, an der sich die Borndalschule beteiligt hat.

„Es kann nur gemeinsam gehen, und Gemeinsamkeit ist für uns immer wieder ein großes Thema“, erklärt Schulleiterin Dörthe Plettendorf.

Die Aktion will Grundschulen bei der Vermittlung von Werten wie Toleranz, Respekt, Mitgefühl und Hilfsbereitschaft unterstützen und stellt kostenlos Unterrichtsmaterial zur Verfügung. Enthalten sind das von Eric Bond komponierte Bewegungslied, ein Video über das Wirken Albert Schweitzers und viele Anregungen für den Unterricht. „Das Lied“, so die Schulleiterin, „kam sehr gut an. Selbst beim Schwimmunterricht wurde es vorgeführt“. Überzeugungsarbeit für die Aktion hätte sie nicht leisten müssen, Eltern und Kollegen seien von Anfang an begeistert gewesen.

Um die Werte erlebbarer zu machen und auch gleich im Alltag umzusetzen, besuchten die Kinder der vierten Klasse ein Altersheim, sangen dort und unterhielten sich mit den Bewohnern. Kinder der dritten Klasse gestalteten gemeinsam ein großes Plakat, bei dem sich jeder einbringen konnte und sollte.

In den Spendenboxen klingelte es

Mit einem Schulfest fand die Aktion einen bunten Abschluss, zu dem auch die Eltern eingeladen waren. Neben Zirkusaufführungen und Tänzen gab es verschiedene Stände, die die Kinder betreuten und an denen Spendenboxen standen. In denen klingelte es heftig: Ganze 1242,75 Euro konnten während des Festes eingenommen werden, und die spendete die Borndalschule an die Albert-Schweitzer-Kinderdörfer und Familienwerke. „Das freut mich natürlich sehr, und ich schicke mal ein dickes Dankeschön nach Altenberge“, sagt Margitta Behnke, Geschäftsführerin des Bundesverbandes der Albert-Schweitzer-Kinderdörfer und Familienwerke e.V. „Noch mehr freue ich mich aber, wenn ich sehe, wie Kinder die Werte in ihrem Alltag erleben und dabei mit gutem Beispiel den Großen vorangehen.“

Mit der Spende der Borndalschule kann die Sommerfreizeit des Kinderdorfs Alt Garge unterstützt werden. Während zwei Wochen stärken die Kinder beim Wildwasser-Kajak ihr Selbstwertgefühl und lernen, Probleme zu bewältigen und Entscheidungen zu treffen.

*Im Sinne einer besseren Lesbarkeit verzichten wir, wo möglich, auf eine gleichzeitige Verwendung männlicher und weiblicher Sprachformen.

Eric Bond über das MITEINANDER-Lied

2018-07-30T10:09:48+00:0025. Juli 2018|Allgemein, Pressemitteilungen 2018|
Spendenkonto – IBAN: DE80 1002 0500 0003 3910 01 | BIC: BFSWDE33BER | Bank für Sozialwirtschaft, Berlin »
Schriftgröße ändern
Kontrast erhöhen