/, Pressearchiv 2015/Kinderdorfhaus in Heiligensee erstraht in neuem Glanz

Kinderdorfhaus in Heiligensee erstraht in neuem Glanz

Durch einen schlimmen Brand war am 1. August 2014 unser Kinderdorfhaus zerstört worden. Weil das Dach Feuer fing, brannte das Gebäude vollständig nieder. Über ein Jahr lang war die Kinderdorffamilie in einer Wohnung in Frohnau übergangsweise untergekommen. Jetzt endlich konnten sie wieder zurück.

An einem strahlenden Herbsttag kamen die Möbelpacker und brachten wieder Leben in den 230 Quadratmeter großen Neubau. Die Hauswirtschaftskraft wirbelt mittlerweile schon wieder wie gewohnt in der neuen Küche herum, Haushund Wilma schnüffelt vergnügt in den neuen Räumen, die noch nach frischer Farbe und neuen Holzmöbeln riechen.

Philipp (14), Desiree (13), Ekin (11) und Furkan (9) toben fröhlich durch den großen Garten, der von ihnen regelmäßig vom Laub befreit wird. Natürlich fehlen hier noch die Pflanzen und die Spielgeräte – aber vielleicht kann dieser Traum im nächsten Sommer verwirklicht werden!

In den Zimmern sieht es hingegen schon richtig wohnlich aus: Stolz zeigen die Kinder ihre gemütlichen Rückzugszonen. Besonders glücklich sind in diesem Haushalt alle über einen extra ausgewiesenen Musikraum im Souterrain. Dort stehen ein E-Piano und ein komplettes Schlagzeug. Desiree an der Gitarre macht die Albert-Schweitzer-Hausmusik in Reinickendorf perfekt.

Auch Wohn- und Esszimmer strahlen im modernen Look – einzelne Umzugskartons lugen noch zwischen der Couch, den neuen Sesseln und Stühlen hervor. Aber sonst hat schon fast jedes Möbelstück seinen neuen Platz gefunden.

Glück im Unglück hatte damals unsere Kinderdorffamilie: Weil die fünf Kinder zu dem Zeitpunkt des Brandes im Urlaub waren und sich nur wenige Menschen im Haus befanden, blieben alle Bewohner unversehrt. Dass sie ihre Koffer, Lieblingssachen und wichtigsten Papiere in den Ferien mitgenommen hatten, war ein kleiner Trost. Neue Kleidung, Schulsachen, Betten, Schreibtische, Schränke – sonst musste alles neu gekauft werden.

Umso glücklicher und stolzer sind jetzt alle fleißigen Helferinnen und Helfer vom Albert-Schweitzer-Kinderdorf Berlin e.V., diese Mammutaufgabe gelöst zu haben.

Zusammen sind wir stark!

2016-12-14T10:06:45+00:00 04. November 2015|Berlin, Pressearchiv 2015|
Spendenkonto – IBAN: DE80 1002 0500 0003 3910 01 | BIC: BFSWDE33BER | Bank für Sozialwirtschaft, Berlin »
Schriftgröße ändern
Kontrast erhöhen