pferdegestützte therapie

Symbolbild: Alexander Dummer, Pexels

Viele der Kinderdorfkinder mit körperlichen, seelischen und sozialen Entwicklungsstörungen profitieren umfassend und langfristig von einer pferdegestützten Therapie. Unser speziell dafür ausgebildetes Pferd Mäxchen ist nun leider verstorben, und die Therapie kann nicht stattfinden. Wir möchten gerne so schnell wie möglich ein neues Therapiepferd anschaffen und benötigen dabei Ihre Hilfe!

Unser gutmütiges Therapiepferd Mäxchen ist verstorben. Die Kinder sind unendlich traurig über den Verlust ihres Freundes und Helfers, darunter der zwölfjährige Manuel.  Manuel kam unterernährt, unterentwickelt und verstört in unser Kinderdorf. Er hat einen langen Leidensweg hinter sich: Als Frühchen kämpfte er mit Entzündungen der Atemwege und sein linker Fuß ist deformiert. Die Eltern begleiteten ihn nicht während der langen Klinikaufenthalte. Das Blatt schien sich zu wenden, als die Mutter einen neuen Lebenspartner kennenlernte. Doch der fand keinen Bezug zu Manuel, es kommt zu häuslicher Gewalt und der Junge wird immer mehr vernachlässigt. Manuel fängt an einzunässen, was die Eltern als Protest missverstehen. Sie sperren ihn in sein Kinderzimmer und rationieren zur Strafe oft Essen und Trinken.

Das alles führt dazu, dass Manuel in der Schule große Schwierigkeiten bekommt. Er wird zum Außenseiter und findet keine Freunde.

Das Jugendamt bringt ihn in unser Kinderdorf. Doch es dauert lange, bis die Kinderdorfeltern sein Vertrauen gewinnen können. Das wird durch eine regelmäßige pferdegestützte Therapie gefördert, von der Manuel und viele andere Kinderdorfkinder profitieren. Das Tier hilft den Kindern, Vertrauen aufzubauen und weckt positive Emotionen. Die Kinder gewinnen Selbstvertrauen und lernen, Verantwortung zu übernehmen. Manuel entwickelt sich gut, wächst in kurzer Zeit acht Zentimeter und nimmt fünf Kilo zu. Alles sieht gut aus, bis das Therapiepferd unerwartet stirbt. Die Kinderdorfkinder sind unfassbar traurig über den Verlust, außerdem kann die Therapie nicht mehr stattfinden.

Wir arbeiten deshalb mit Hochdruck daran, einen liebevollen Ersatz für das Pferd zu finden. Doch ohne Unterstützung können wir ein neues Therapiepferd nicht finanzieren. Der Preis für ein ausgebildetes Tier beläuft sich auf rund 6.500 Euro. Wir suchen Förderinnen und Förder, die uns mit einer Spende helfen.

Wir sagen von Herzen DANKE!

Für dieses Projekt spenden